Jul 13 2016

Medien-Kids der „Offenen Medienwerkstatt“ der Falken freuen sich über Gewinn


ZweiterPlatz-WB-AUDIYOU-HK2016-Clarenau-Anna-Emma01 Seit einem halben Jahr arbeiten Anna (13) und Emma (13) jeden Montag von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Offenen Medienwerkstatt des Jugendverbands SJD-Die Falken an ihrem Hörspiel zum Thema „Weltverbesserer“. Es ist ihr erster Beitrag zum jährlich stattfindenden Audio-Wettbewerb der von der Hörspiel- und Geräuscheplattform AUDIYOU und dem Hamburger Straßenmagazin „Hinz & Kunzt“ veranstaltet wird.
Jetzt fand die Preisverleihung in den Räumen der Wohnungslosenzeitung in Hamburg statt. Anna und Emma waren dazu extra mit dem Medienpädagogen Georg Gunkel-Schwaderer aus Lüneburg angereist.
Alle drei waren sehr aufgeregt und konnten sich zum Schluss über den 2. Platz des Wettbewerbs, eine schöne Urkunde und ihren Gewinn, einen professionellen, digitalen Recorder freuen.
Die Jury befand den Beitrag als professionell und hervorragend. Der bekannte ZweiterPlatz-WB-AUDIYOU-HK2016-Clarenau-Anna-Emma03NDR-Mikadoredakteur und Juror Jörg-Peter von Clarenau schrieb den beiden ins Stammbuch: „Ihr habt mit Eurem Hörspiel-Arrangement eine sehr professionelle Montage hingelegt. Gerade die Radiosituation, die im Mittelpunkt Eures Beitrages steht, empfindet die Jury als sehr reizvoll. Euer Hörspiel ist gut nachvollziehbar und klasse“.
Er war es auch, der Anna und Emma ausführlich zu ihrem tollen Ergebnis interviewte. So konnten sie vor allen Preisträgern schildern, wie sie zu ihrem Hörspiel kamen, welche Schwierigkeiten zu bewältigen waren und wie großen Spaß sie beim Entwurf der Idee, den Interviews aber auch beim Schneiden und Montieren ihres Beitrages hatten. Sie schilderten dabei auch, wie sie zu ihren Interviewpartnern Hubertus Heinrich (Partizipationsbeauftragter der Hansestadt Lüneburg), Dana Mutaliev (Schüler-AG des Johanneums für Flüchtlinge) und Franziska Hapke (BUND Lüneburg) kamen.
ZweiterPlatz-WB-AUDIYOU-HK2016-Clarenau-Anna-Emma02Emma freut sich: „Wir waren ja auf alles gefasst – auch darauf keinen Preis zu gewinnen, denn die Konkurrenz ist bei diesem Wettbewerb sehr stark. Dass wir nun den zweiten Platz gemacht haben, freut uns ganz dolle“. Und Anna, ihre Kollegin, ergänzt grinsend: „Wir wollen den Gewinn aber der Offenen Medienwerkstatt zur Verfügung stellen – da kommt der Recorder dann ja vielen Kindern zugute; zerteilen können Emma und ich ihn ja nicht.“
Georg Gunkel-Schwaderer von den Falken ergänzt: „Ich finde das wirklich rührend und großherzig von den beiden. Ja, die Offene Medienwerkstatt braucht immer gutes Equipment und das ist in aller Regel sehr teuer. Aber ich freue mich auch so sehr, dass Anna und Emmas Mühe hier so sehr belohnt wurde. Es ist ein wirklich schönes Ergebnis und die Preisverleihung ein wirklich sehr würdiges Erlebnis für uns alle.“


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2414

Mrz 15 2016

Sommerzeltlager / IFM-Camp in Reinwarzhofen

Unter dem Motto „Welcome to another world!“ wird in diesem Jahr unser internationales Sommercamp für Kinder und Jugendlichen in Reinwarzhofen bei Nürnberg stattfinden.
Zwei Wochen lang werden hier ca. 3000  Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 25 Jahren aus aller Welt zusammenkommen und eine spannende Zeit verbringen. Dabei werden die Kinder und Jugendlichen ihr Zusammenleben demokratisch selbst organisieren und in internationalen Zeltdörfern leben. Wir sind in der Zeit vom 16.7. – 31.7.2015 dabei. Lasst euch dieses einmaliege Erlebnis nicht entgehen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2407

Mrz 12 2016

Mini-Zelten in Wennigsen über Himmelfahrt

Wie in jedem Jahr fahren die hannoverschen Falken über Himmelfahrt zum Mini-Zelten nach Wennigsen. Alle Kinder zwischen 6 und 10 Jahren sind dazu herzlich eingeladen. Gerade für Kinder, die vielleicht noch nie in einem Zelt oder in einer Jurte geschlafen haben, kann diese Freizeit ein großes Abenteuer sein. Natürlich gibt es auch Lagerfeuer und Stockbrot und vielleicht auch eine Nachtwanderung.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2405

Mrz 04 2016

Rote Nelken für Orli Wald

Auch in diesem Jahr werden wir wieder Orli Wad, der Antifaschistin, dem „Engel von Auschwitz“ am internationalen Frauentag gedenken.

Orli überlebte nicht nur Auschwitz, sie rettete dort auch anderen Häftlingen das Leben. Ihre Taten wurden in den Jahren danach nicht gewürdigt, wie viele Überlebende musste auch Orli zusehen, wie sie mit den Traumata fertig wurde – sie litt bis zu ihrem Tod körperlich und seelisch an den Folgen der jahrelangen Gefangenschaft.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2403

Feb 13 2016

Stellungnahme zu dem Hausprojekt „#OM10“ in Göttigen

Solidarität statt Stimmungsmache gegen Geflüchtete. Unterstützt das Projekt „Our House #OM 10“ in Göttingen“

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2398

Feb 11 2016

Rechtsradikal motivierter Angriff auf Mitarbeiter der Sozialistischen Jugend – Die Falken am 09.02.2016

Am 09.02.2016 wurde ein Mitarbeiter der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken in Braunschweig von Rechtsradikalen angegriffen. Hierzu eine Pressemitteilung der Sozialistische Jugend – Die Falken Braunschweig

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2394

Jan 11 2016

Neue Erinnerungskultur

Jugendliche gedenken Luxemburg und Liebknecht

Rosa&Karl-Gedenken2016Am Sonntagmittag kamen rund 300 Jugendliche zu einer Kundgebung auf dem Olof-Palme-Platz in Berlin zusammen, um der Sozialist*innen Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zu gedenken. Im Anschluss an die Kundgebung sind viele Jugendliche weiter zum Luxemburg-Denkmal gezogen, wo sie rote Nelken abgelegt haben.
Im Gedenken an die Ereignisse im Januar 1919 halten die SJD – Die Falken auf der Kundgebung fest: „97 Jahre nach der Ermordung von Luxemburg und Liebknecht hat sich eine Menge verändert, leider ist aber auch vieles gleich geblieben. Die grundlegenden Fragen zum weltweiten Kampf gegen Krieg und Ausbeutung, dem sich die beiden verschrieben hatten, stellen sich auch im 21. Jahrhundert. Noch immer leben wir in kapitalistischen Nationalstaaten, noch immer soll uns eingeredet werden, dass deren Interessen auch die unseren sind – und noch immer haben wir uns als Sozialistische Jugend damit nicht abgefunden – im Gegenteil.“
Zuvor hatten sich die Jugendlichen in mehreren thematischen Gedenkspaziergängen auf die Spuren der Novemberrevolution von 1918/19 begeben. Dazu Jana Herrmann, die stellvertretende Bundesvorsitzende der SJD – Die Falken: „In der Kombination mit geführten Rundgängen, Kundgebung und Blumenniederlegung haben wir eine neue Form der Erinnerung ausprobiert, die unserem Bildungsanspruch entspricht und sowohl individuelles Gedenken ermöglicht als auch einen gemeinsamen inhaltlichen Schlusspunkt des Seminarwochenendes setzt.“
Die Kundgebung bildete den Abschluss eines Bildungswochenendes. Bereits zum 17. Mal trafen sich mehr als 200 Jugendliche, um sich weiterzubilden und über aktuelle Themen linker Politik zu diskutieren. So gab es neben Workshops zur Geschichte der Arbeiter*innenbewegung mehrere Workshops zum Thema Flucht. In einem Workshop mit jungen Geflüchteten aus Syrien, die sich mittlerweile bei den Falken engagieren wurde die Aktualität von Militarisierung und Auswirkungen von Krieg auf eine Gesellschaft deutlich. 
„Zwar finden die heutigen Kriege nicht in Europa statt, aber nicht nur die Folgen sind auch hier zu spüren. Mit wirtschaftlichen Interessen und Rüstungsexporten trägt auch Deutschland zu zahlreichen Fluchtursachen bei. Und statt der nach außen propagierten Willkommenskultur werden Vorurteile, Rassismus und Hass geschürt und tagtäglich über weitere Verschärfungen des Asylrechts nachgedacht“, so die Zusammenfassung einer Workshop-Teilnehmerin. 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2391

Dez 02 2015

11.-13.12.2015: StarWars einmal anders…

Flyer StarWars Seminar 11-13.12 in Heideruh
Flyer StarWars Seminar 11-13.12.2015 in Heideruh

Zur Facebook-Veranstaltung…

Hast Du Lust, Dir einmal andere Gedanken zu „StarWars“ zu machen, als üblich?
In der Saga steckt nämlich mehr als nur ScienceFiction: Gibt es da neben den sichtbaren Herrschaftsverhältnissen auch Rassismus oder sonstige Ausgrenzungen, wie steht es beim dem Thema Sexismus bei Jedis, Skywalkers und Co.???

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2387

Dez 02 2015

Do. 10.12.15: Extrem willkürlich – Vortrag zu Extremismus“theorie“ und -klausel

"Extrem willkürlich" Veranstaltungsflyer

Der Extremismusbegriff und seine Folgen

Ein Vortrag zur Wirkmächtigkeit des Extremismusbegriffs

von Maximilian Fuhrmann

„Extremismus“ – was ist das eigentlich? Woher kommt der Begriff? Wer hat die Annahmen, die dahinter stehen, entwickelt? Welche Strahlkraft und welche Auswirkungen hat er in unserem Alltag?

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2385

Nov 15 2015

Flucht und Aufenthalt: Ein Beschluss der Falken

Wir Falken kritisieren den Terror und das Elend der restlos kapitalisierten Welt. Wir treten ein für bessere Bedingungen für junge Geflüchtete! Beschluss der Bundesausschuss-Sitzung im Herbst 2015.

Das Kapital und die Staaten haben die Welt zu einem Ort gemacht, an dem es sich in vielen Regionen nicht mehr aushalten lässt. Elend, Not, (Bürger-)Kriege, die Verfolgung durch Banden und staatliche Institutionen haben Millionen die Flucht ergreifen lassen. 2014 waren fast 60 Millionen Menschen auf der Flucht, in diesem Jahr werden es voraussichtlich noch mehr sein. Nur für wenige ist die riskante und teure Flucht in die Zentren der restlos kapitalisierten Welt eine Option. Von den wenigen, die sie antreten, erreichen nur manche ihr Ziel – den Rest kostet die Flucht das Leben. Noch in der Zerrissenheit einer Welt, in der Unzählige in der Peripherie von einem Leben in den mit imperialer Macht ausgestatteten Staaten der kapitalistischen Zentren nur träumen können, drückt sich die Einheit des Weltmarktes aus. Die Länder der Peripherie sind nicht zu wenig „entwickelt“, „unterkapitalisiert“, ausreichend in den Weltmarkt eingebunden oder einfach Territorien gescheiterter Staaten. Das in ihnen, für einen großen Teil der Bevölkerung, herrschende ökonomische Elend, die Herrschaft der Banden und deren militärischen Auseinandersetzungen, sind das Gegenstück des Erfolgs des europäischen und US-amerikanischen Kapitals, der Bundesrepublik, der EU und der USA. Wir leben längst in einer Welt, d.h. auch, dass eine Kritik unseres Lebens und dessen Elends, zugleich eine Kritik am Elend weiter Teile der Bevölkerung an der Peripherie sein muss.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2382

Ältere Beiträge «