Category: Medienpolitik

Mobile Jugend-Medienarbeit vor dem Aus

Jugendmedienarbeit ist zwar auf der Höhe der Zeit, aber seit Jahren ohne Förderung
Rahmenbedingungen für aktive Medienkompetenzförderung von Kindern und Jugendlichen in Niedersachsen schlecht
Lüneburg. Seit 14 Jahren gibt es die Mobile Medienarbeit des Jugendverbands “SJD-Die Falken” in Nordniedersachsen. Jetzt steht die als Modellprojekt begonnene Jugendmedienarbeit vor dem Aus.
Die mittlerweile zur Institution gewordene Mobile Medienarbeit hat seit 2006 keine substanzielle Förderung mehr bekommen. Nach nunmehr 6 Jahren, die der Bezirk Hannover des Jugendverbands aus Eigenmitteln und den Einnahmen aus den Medien-WorkShops bestritten hat, ist dies nun nicht mehr leistbar.
“In Lüneburg wird nun eine halbe Stelle und damit ein Hauptamtlicher gehen. Damit ist unser Markenzeichen die “Aktive Medienarbeit” nicht mehr in dieser Form durchführbar und muss eingestellt werden” sagt Christian Seiberth, der zum 31.08.2012 den Jugendverband als Bildungsreferent verlassen wird. Sei Kollege Georg Gunkel-Schwaderer ergänzt: “Die Marke ‘Mobile Medienarbeit’ wird zwar weiter existieren, aber in welcher Form Medienarbeit nun stattfinden kann, muss neu ausgelotet werden. Den Bereich der Eltern- und Pädagogen-Fortbildung werden wir hier weiter anbieten. Unser Markenzeichen, mit dem wir in Nordniedersachsen einzigartig sind, die Aktive Medienarbeit als mobiles Team, gehört aber wohl der Vergangenheit an – es sei denn, es findet sich noch ein Großsponsor, dem diese wichtige Arbeit etwas Wert ist”.
Die Gründe für das Aus sehen die beiden Medienpädagogen in den schlechten Rahmenbedingungen –konkret für aktive Medienarbeit– in Niedersachsen. “Während die MultiplikatorInnenausbildung im Rahmen der niedersächsischen ‘Meilensteine für Medienkompetenz’ derzeit einen wahrhaftigen ‘Multiplikatoren-Tsunami’ auslöst, bleibt völlig ungeklärt, wo und auf welcher Grundlage diese FortbildungsteilnehmerInnen dann tätig werden können”, so Georg Gunkel-Schwaderer. Auch die Kompatibilität des Systems Schule lässt stark zu wünschen übrig. Es fehle in Niedersachsen eine Schul- und Bildungspolitik, die den Bereich der informellen Bildung –also Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit– als gleichwertigen Bildungspartner ernst nimmt und ihm seine Eigenständigkeit belässt. Statt dessen wird Schule immer weiter ausgedehnt und schnürt dem außerschulischen Engagement die Luft ab, anstatt die Potenziale der informellen Bildung zu inkludieren.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=1164

FÖJler gehen in die Luft…

Einmal “on air” gehen wollten 12 FÖJlerInnen (Freiwilliges Ökologisches Jahr) letzte Woche in ihrer Schulung in Aurich.

Dazu erfuhren sie eine Menge theoretisches Basiswissen zum Thema Öffentlichkeitsarbeit und alles rund um’s Thema Radio. Seit wann gibt es dieses Medium? Wie und warum hat es so einen Boom erlebt? Und wie ist es im Zeitalter der digitalen Medien um diesen Kommunikationsweg bestellt?

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=1132

Radioworkshop bei den Falken

 

Radioworkshop Teil 1 am Sonntag 13.11.2011Bei herrlichstem Sonnenschein fand sich an diesem Sonntag ein kleines Grüppchen von begeisterten, zukünftigen RadiomacherInnen ein.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=967

Medienergebnisse der Sommerferien-WorkShops online

  1. Der Spielfilm “Glück im Unglück”, der von 14 Kindern aus Bendestorf gedreht wurde. Dieser WorkShop fand im Rahmen des diesjährigen Sommerferienprogramms von Jugend aktiv. e.V. in Bendestorf statt.
  2. Das Hörspiel “Die Finsterwaldschule” wurde von 11 Kindern aus der Gemeinde Rosengarten ersonnen, in Form gebracht und umgesetzt. Dieses Hörspiel ist erst vorgestern fertig geworden und steht heute schon für Euch bereit!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=863

Rosengarten im Sommer

Ganz stetige Medienarbeit findet im Landkreis Harburg statt. Das ist etwas Besonderes!
Und so darf die Mobile Medienarbeit der Falken auch in diesem Jahr zum 10. Mal in acht Jahren  wieder mit Euch zusammen arbeiten.

Das freut uns ungemein, waren doch in der langen Zeit alle Medienprojekte immer absolute Highlights!!!
Ob Film, ob Hörspiel, ob Web-Seiten-Gestaltung oder Musik-WorkShop – fast alles war dabei…

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=778

Engagierte Schüler drehen Werbefilme

Die Klasse 8a der Hauptschule Stadtmitte durfte eine Woche einen Video-WorkShop zum Thema “Werbefilm” mit der Mobilen Medienarbeit des Jugendverbands SJD-Die Falken durchführen.
Dabei wurde in zwei Gruppen gearbeitet und zwei Clips zum Oberthema “HSM – Die lebendige Schule am Wasserturm” gedreht.
In diesem Clip spielt ein Fußball die Hauptrolle…

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=775

Fachtag zur Mediennutzung im Landkreis Uelzen

Offene Jugendarbeit lebt von der Attraktivität des Angebots und dem Engagement der Kinder und Jugendlichen, die die Angebote wahrnehmen. Ein immer wichtigerer Teil ist mit der Nutzung von Medien verbunden, der gleichwohl Fluch und Chance birgt.
Im freien und freiwilligen Setting der offenen Jugendarbeit tauchen bei der Nutzung von Medien –gerade des Internets– Fragestellungen und gegebenenfalls Probleme auf, die so alt oder neu sind, wie die benutzten Medien.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=695

Letzter Grone-Schul-WorkShop hat begonnen…

Das Jahr 2010 war für die Mobile Medienarbeit das Jahr der Grone-Schul-Kooperation. Mit insgesamt 8 Einzel-WorkShops sind zum einen beeindruckende Werke entstanden (siehe unsere Seiten “Arbeitsergebnisse aus Medien-WorkShops“) zum anderen haben in diesem Jahr dann rund 70 junge Menschen, die sich beruflich orientieren intensiv ihre Medienkompetenz gestärkt.
In den siebentägigen WorkShops entstanden unterschiedliche Medienprodukte (Foto-Comic, Video, Audio), die nach einer grundlegenden Einführung in die Hintergründe der Medienarbeit in jedem Schritt von den TeilnehmerInnen selbstgeplant, konzipiert und durchgeführt wurden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=609

Gute Ideen – zwei­fel­hafte För­der­land­schaft

Am 7. September erschienen in der hiesigen Landeszeitung zwei aufeinander bezogene Artikel, die das Projekt “Kulturmittler” vorstellten. Es wurden hierbei MigrantInnen zu VermittlerInnen ausgebildet, die dann in sozialen Einrichtungen und Schulen helfen könnten integrative Arbeit zu leisten, “zwischen den Kulturen” zu vermitteln.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=534

Erfolgreicher, schöner WorkShop in Bendestorf

Vampire! Und Zicken, die den Vampiren ihr Geheimnis abjagen wollen – dies waren die beherrschenden Szenen in den letzten vier Tagen – am Ort der Nachkriegs-Filmschmiede No.1 – in Bendestorf.

14 junge Menschen im Alter zwischen 9 und 14 Jahren entwickelten zunächst den Rohstoff dann daraus ein Drehbuch. Danach wurde gefilmt, geschnitten, nachvertont.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=496