von Menja  Holtz

Wie werden Jugendliche an Entscheidungen auf kommunaler Ebene beteiligt? Wie jugendgerecht ist die Stadt Hannover? Was wird gegen Diskriminierungen unternommen? Zu diesen und ähnlichen Fragen haben wir verschiedene Workshops mit Jugendlichen, VertreterInnen des Stadtjugendrings und KommunalpolitikerInnen durchgeführt. Die Ergebnisse wurden sodann in der großen Abschlussrunde vorgestellt und diskutiert. Einige konkrete Forderungen und Ideen wurden von den Kommunalpolitikerinnen notiert, um sie in ihre Partei-Fraktionen einzubringen. Die Veranstaltung fand am 07. Februar im Falken-Jugendzentrum Lister Turm statt und wurde vom Satdtjugendring ausgerichtet.

 

In verschiedenen Workshops, wie etwa zum Thema Anti-Rassismus und Chancengleichheit, erarbeiteten wir Forderungen an die kommunale Politik, die anschließend im Plenum aufgegriffen wurden.
In dieser oder einer anderen Form werden wir diesen Dialog weiter führen und dabei natürlich nachhaken, wie und ob einige der Forderungen tatsächlich politisch aufgenommen wurden und umgesetzt werden können.

Siehe auch die Artikel in HAZ und NP (nur analog vom 09.02.): http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannoversche-Jugendliche-diskutieren-mit-Politikern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.