Initiative Volksbegehren gegründet

In Niedersachsen formiert sich der Widerstand gegen die Bildungspolitik der Landesregierung. Zehntausende Schüler/innen protestierten bereits im November 2008 für eine andere Schule und entwickelten eigene Vorstellungen einer solidarischen Schule. Im Juni 2009 beteiligten sich zusätzlich viele Studierende und Auszubildende und formierten mit den Schüler/innen einen gemeinsamen Bildungsprotest.

In Niedersachsen waren mehrere Zehntausende auf der Straße und bundesweit waren es sogar über 260.000 junge Menschen. In Niedersachsen hat sich jetzt ein breites Bündnis zusammengefunden, das sich konkret für Veränderungen der schulrechtlichen Vorschriften engagiert.

Ein Projekt, das sicherlich nur mit der Unterstützung eines großen Umfeldes verwirklicht werden kann. Darum haben sich am 12.11.2009, auf Einladung der Schüler/innenvertretung der IGS Franzsches Feld, viele Menschen zusammen gefunden, um die Braunschweiger Initiative zum sogenannten “Volksbegehren für gute Schulen” ins Leben zu rufen.

Wir wollen uns zusammen mit euch treffen, um euch in diese Initiative einzubinden und gemeinsam das weitere Vorgehen zu besprechen. Dafür haben wir einen Termin vereinbart, zu dem alle Organisationen und Menschen eingeladen sind, die dieses Anliegen unterstützen wollen.

Treffen der Braunschweiger Initiative zum “Volksbegehren für gute Schulen”, am Donnerstag den 19.11.09 ab 18:30 Uhr in der Mensa der IGS Franzsches Feld, Grünewaldstraße 12, 38104 Braunschweig.

Informationen zum Volksbegehren sind abrufbar unter: www.volksbegehren-schulen.de

Für die Braunschweiger Initiative,

Caro Hübner, SV der IGS Franzsches Feld

Bastian Zimmermann, SJ – Die Falken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.