Gewalt ist keine Lösung für die Ursachen von Konflikten. Wir treten ein für ein Ende aller kriegerischen Auseinandersetzungen weltweit. Deshalb bekennen wir uns zu einer gerechten und friedlichen Weltordnung! Wir übernehmen Verantwortung für unsere Zukunft indem wir uns gegen Gewalt, Rassismus und neonazistisches Gedankengut engagieren. Wir Falken setzen uns ein für ein solidarisches Miteinander und für internationale Völkerverständigung!

"Nie, nie wollen wir Waffen tragen! Nie, nie wollen wir wieder Krieg!"In unseren Kinder- und Jugendgruppen lernen junge Menschen, wie Konflikte gewaltfrei gelöst werden können, denn Krieg und Gewalt lösen niemals Probleme, sondern schaffen nur Neue!
Nie wieder Krieg!
Nie wieder Faschismus!
Eine andere Welt ist möglich!
 

Am 1. September jährt sich der Überfall deutscher Soldaten auf Polen und der damit verbundene Beginn des 2. Weltkriegs, der in seinem Verlauf über 60 Millionen Tote forderte.

"Nie, nie wollen wir Waffen tragen! Nie, nie wollen wir wieder Krieg!"Der zweite Weltkrieg ist untrennbar mit dem nationalsozialistischen Terrorregime verbunden, durch dessen Herrschaft von deutschem Boden die schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte ausgingen. Während in Deutschland Jüdinnen und Juden, Homosexuelle, Sinti und Roma und politisch Andersdenkende und Angehörige der ArbeiterInnenbewegung schon seit 1933 systematisch unterdrückt, entrechtet und ermordet wurden, so begann nun die Ausplünderung und Zerstörung weiter Teile Europas. Diese endete erst mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands und der Befreiung vom Hitlerfaschismus am 08. Mai 1945.
"Nie, nie wollen wir Waffen tragen! Nie, nie wollen wir wieder Krieg!"
Im Verlauf des Krieges haben deutsche Soldaten und andere Nazi-Schergen unendliches Leid über die besetzten Gebiete gebracht und mit dem industriell organisierten Völkermord an Millionen Jüdinnen und Juden Europas eine ganze Kultur ausgerottet. Diese Verbrechen dürfen niemals vergessen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.