Christopher Street Day Nordwest 2011

Falken aus Oldenburg, Delmenhorst, Wilhelmshaven, dem Ammerland und Friesland demonstrieren am 18.06.2011 in Oldenburg mit bunten 5000 Menschen gegen Homophobie und für Vielfalt!

Homophobie tötet!

Schwule und Lesben haben aufgrund der Gesellschaft, in der sie leben, oftmals Angst vor ihrem Coming-out. Lesben sind als Frauen nicht nur sexistischen sondern gleichsam auch homophoben Anmachen auf der Straße ausgesetzt. “Schwul” bleibt ein Schimpfwort unter Jugendlichen – und ist dabei keine Bagatelle, sondern ein Angriff auf das Selbstbestimmungsrecht vieler Menschen. Körperliche Gewalt gegen Schwule in der Öffentlichkeit nimmt seit Jahren zu.

 

Christopher Street Day Nordwest 2011

Wir Falken leisten dagegen weiterhin emanzipatorische und queere Aufklärungsarbeit, ob in der Gruppenstunde, den Zeltlager oder als Öffentlichkeitsarbeit. Wir wissen, dass Mitleid oder bestürztes Kopfschütteln nicht helfen, wenn danach Wegschauen angesagt ist! Queere Lebens- und Liebesweisen brauchen Solidarität! Homophobie geht alle an, die eine bessere, gleiche und freie Gesellschaft anstreben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.