Wir schaffen eine neue Bildungsstätte

In Niedersachsen..

…sind die Falken in den letzten zwei Jahren stetig gewachsen: es haben sich fünf neue Orts- und Kreisverbände gegründet, die bestehenden Gruppen haben guten Zulauf und fast überall werden neue Kinder- und Jugendgruppen, Projekte und Zeltlager, Bildungsseminare und Fahrten in Angriff genommen. Gerade jetzt brauchen wir einen Ort an dem wir uns treffen, uns bilden und solidarisch und sozialistisch miteinander leben können.

Die Bildungsstätte

Uns wurde also zur perfekten Zeit ein perfektes Grundstück in Bad Harzburg angeboten. Von allen Gliederungen aus Niedersachsen gut mit dem Zug erreichbar liegt es auch fußläufig zum Bahnhof und trotzdem naturnah und abgelegen. Viel Platz, um all unsere Träume und Visionen zu verwirklichen: Eine große Wiese, die sich perfekt für unsere Zeltlager eignet; einige Gebäude, die zukünftig vielen Seminarteilnehmer*innen Raum für Austausch geben könnte! All unsere Kinder- und Jugendfreizeiten, Bildungsseminare und Treffen könnten wir hier durchführen.Unser Haus soll als Selbstversorgerhaus eine kostengünstige Möglichkeit für all die Menschen bieten, die für eine bessere und solidarischere Zukunft einen Raum für Bildung und Zusammenkunft brauchen.

Wie wir arbeiten…

Wir werden den Kauf, Umbau und die Instandhaltung des Hauses gemeinsam und selbstorganisisert stemmen. Dafür haben wir uns in unterschiedlichen Arbeitsgruppen organisiert, die verbindlich Konzepte zur Finanzierung, Öffentlichkeitsarbeit und Bauplanung erarbeiten und umsetzen. In Zusammenarbeit mit einem Architekten planen wir die Nutzbarmachung des Geländes. Viele Arbeiten werden wir selbst durchführen, uns so neue Fähigkeiten aneignen und Geld sparen. Außerdem ist mit der Vereinssatzung gesichert, dass das Haus auch langfristig nah am Verband bleibt.

Unterstützung?!

Unser Vorhaben wird Geld kosten!

Wir freuen uns über Leute, die uns Bei der Bauplanung und -durchführung mit ihrem Wissen und Können unterstützen oder unser Projekt bewerben. Vor allem aber brauchen wir finanzielle Unterstützung in Form einer einmaligen oder regelmäßigen Spende für unser Vorhaben. Wenn du monatlich nicht so viel Geld zur Verfügung hast, uns aber trotzdem mit einer größeren Summe beteiligen möchtest ist die beste Option Teil einer Leih- und Schenkgemeinschaft zu werden. So könnte unser Vorhaben vorfinanziert werden: Du verpflichtest dich mit anderen zusammen langfristig einen bestimmten monatlichen Betrag an die GLS Bank zu zahlen und wir bekommen das gesamte Geld direkt von der Bank. Über die weiteren Modalitäten informieren wir dich gern, fülle einfach die Spendenerklärung aus!

Spendenerklärung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.falken-nds.de/?page_id=2688

Falkensommer 2020 in Bad Harzburg

Die Einschränkungen, die sowohl unser Verbandsleben aber auch unser ganz individuelles Leben durch die Auflagen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erfahren hat, waren nicht ganz ohne. Viele denken bestimmt wehmütig an Falkenaktivitäten wie Zeltlager oder Sommerdings und wünschen sich, mal wieder raus zu kommen aus dem Alltag.

Schon länger haben wir an verschiedenen Stellen deshalb überlegt, wie wir im Sommer typische Falkenaktivitäten wie Zeltlager oder SJ-Camps möglich machen können. Mit dem Gelände in Bad Harzburg, das wir planen zu kaufen und das uns die Besitzerin für dieses Jahr schon zur Nutzung zu Verfügung stellt, haben wir einen Platz, den wir recht flexibel nutzen können.

Wir haben bereits Hygiene- und Schutzkonzepte für den Platz erarbeitet. Seit Montag, den 22.6. sind nun auch Ferienfreizeiten mit Übernachtungen mit Gruppen bis 16 Personen unter 18 Jahren wieder, Seminare für Leute über 18 Jahren sogar ohne Beschränkung in der Gruppengröße erlaubt. Wir wollen das zum Anlass nehmen, euch und euren Gruppen die Möglichkeit zu geben, vor Ort eine Art Mini-Workcamp zu machen, auszuspannen, aber auch schon den Platz kennen zu lernen und vor Ort daran zu arbeiten.

Wir arbeiten gerade daran, den Platz so weit fit zu machen, dass ab Anfang/Mitte Juli kleinere Gruppen den Platz nutzen können. Die Infrastruktur ist rudimentär, kann aber durch eure Arbeit noch ausgebaut werden. Wir stellen auf jeden Fall:

  • eine Zeltinfrastruktur für max. 2 Gruppen a 10 Personen

  • Kochmöglichkeiten

  • zentraler Einkauf von Essen und Getränken

  • Hygiene- und Schutzkonzepte, die ihr auch individuell noch erweitern/verschärfen könnt, wenn das von euch gewünscht ist

  • Werkzeuge, Material, etc.

  • selbstorganisierter Kiosk

  • evtl. auch ausgearbeitet Workshops

  • evtl. Übernahme von Fahrtkosten

Wie bei allen Aktionen und Maßnahmen sind wir gehalten, ein Hygienekonzept zu haben und bestimmte Dinge einzuhalten. Dazu gehört:

  • Liste der Anwesenden auf dem Gelände zur Nachverfolgung von Infektionsketten

  • Wasch- und Desinfektionsmöglichkeiten

  • Abstandsregeln zwischen Gruppen aus unterschiedlichen Orten

  • Isolierung des Geländes

Letzteres ist der wichtigste Punkt, denn darauf basiert das von uns entwickelte Konzept. Gruppen, die den Platz nutzen wollen, verzichten auf Kontakt in die Stadt hinein. Einkaufen, etc. wird zentral organisiert, da müsst ihr euch nicht drum kümmern. Dafür könnt ihr das große Gelände nutzen und natürlich auch Ausflüge in die Natur machen.

Ihr könnt euch nun mit einer Gruppe unter Angabe von:

  • Größe der Gruppe

  • gewünschter Zeitraum

  • Allergien, etc., die wir beachten müssen

  • Angabe, ob eine Parallelbelegung mit einer anderen Kleingruppe für euch möglich ist

per Mail an info@falken-niedersachsen.de anmelden. Wir würden dann mit euch schauen, ob das zeitlich passt und euch die weiteren Infos (detaillierter Hygieneplan, etc.) zukommen lassen.

Falls ihr Fragen habt, könnt ihr unter der Woche auch bei Christopher anrufen (01577-6432366).

Wir werden pro Tag und Teilnehmer*in einen Unkostenbeitrag von 5€ erheben.

Und schon mal zur Info: der Zeitraum zwischen dem 24.7. und dem 9.8. ist bereits belegt, davor und danach ist aber noch genug Platz und Zeit frei.