Tag: Hinz&Kunzt

Medien-Kids der „Offenen Medienwerkstatt“ der Falken freuen sich über Gewinn


ZweiterPlatz-WB-AUDIYOU-HK2016-Clarenau-Anna-Emma01 Seit einem halben Jahr arbeiten Anna (13) und Emma (13) jeden Montag von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Offenen Medienwerkstatt des Jugendverbands SJD-Die Falken an ihrem Hörspiel zum Thema „Weltverbesserer“. Es ist ihr erster Beitrag zum jährlich stattfindenden Audio-Wettbewerb der von der Hörspiel- und Geräuscheplattform AUDIYOU und dem Hamburger Straßenmagazin „Hinz & Kunzt“ veranstaltet wird.
Jetzt fand die Preisverleihung in den Räumen der Wohnungslosenzeitung in Hamburg statt. Anna und Emma waren dazu extra mit dem Medienpädagogen Georg Gunkel-Schwaderer aus Lüneburg angereist.
Alle drei waren sehr aufgeregt und konnten sich zum Schluss über den 2. Platz des Wettbewerbs, eine schöne Urkunde und ihren Gewinn, einen professionellen, digitalen Recorder freuen.
Die Jury befand den Beitrag als professionell und hervorragend. Der bekannte ZweiterPlatz-WB-AUDIYOU-HK2016-Clarenau-Anna-Emma03NDR-Mikadoredakteur und Juror Jörg-Peter von Clarenau schrieb den beiden ins Stammbuch: „Ihr habt mit Eurem Hörspiel-Arrangement eine sehr professionelle Montage hingelegt. Gerade die Radiosituation, die im Mittelpunkt Eures Beitrages steht, empfindet die Jury als sehr reizvoll. Euer Hörspiel ist gut nachvollziehbar und klasse“.
Er war es auch, der Anna und Emma ausführlich zu ihrem tollen Ergebnis interviewte. So konnten sie vor allen Preisträgern schildern, wie sie zu ihrem Hörspiel kamen, welche Schwierigkeiten zu bewältigen waren und wie großen Spaß sie beim Entwurf der Idee, den Interviews aber auch beim Schneiden und Montieren ihres Beitrages hatten. Sie schilderten dabei auch, wie sie zu ihren Interviewpartnern Hubertus Heinrich (Partizipationsbeauftragter der Hansestadt Lüneburg), Dana Mutaliev (Schüler-AG des Johanneums für Flüchtlinge) und Franziska Hapke (BUND Lüneburg) kamen.
ZweiterPlatz-WB-AUDIYOU-HK2016-Clarenau-Anna-Emma02Emma freut sich: „Wir waren ja auf alles gefasst – auch darauf keinen Preis zu gewinnen, denn die Konkurrenz ist bei diesem Wettbewerb sehr stark. Dass wir nun den zweiten Platz gemacht haben, freut uns ganz dolle“. Und Anna, ihre Kollegin, ergänzt grinsend: „Wir wollen den Gewinn aber der Offenen Medienwerkstatt zur Verfügung stellen – da kommt der Recorder dann ja vielen Kindern zugute; zerteilen können Emma und ich ihn ja nicht.“
Georg Gunkel-Schwaderer von den Falken ergänzt: „Ich finde das wirklich rührend und großherzig von den beiden. Ja, die Offene Medienwerkstatt braucht immer gutes Equipment und das ist in aller Regel sehr teuer. Aber ich freue mich auch so sehr, dass Anna und Emmas Mühe hier so sehr belohnt wurde. Es ist ein wirklich schönes Ergebnis und die Preisverleihung ein wirklich sehr würdiges Erlebnis für uns alle.“


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2414