Präventionskonzept

Seit Januar 2019 arbeitet eine Projektgruppe auf Landesebene an der Vereinheitlichung und Weiterentwicklung unserer Präventionskonzepte bei sexualisierter Gewalt und Kindeswohlgefährdung. Als erstes Ergebnis haben wir in allen Bezirken und im Landesverband Vertrauensteams benannt, die bei Verdachtsfällen, Fragen und Unterstützungsanliegen kontaktiert werden können.

 

Unsere Vertrauensteams.Prävention, Beratung, Unterstützung und Intervention bei sexualisierter Gewalt und Kindeswohlgefährdung

Als anerkannter Freier Träger der Kinder- und Jugendarbeit verpflichten wir uns dazu, bestimmte Abläufe bei Verdachtsfällen von Kindeswohlgefährdung einzuhalten. Dazu gehört u.a. eine erste Gefährdungseinschätzung, eine ausführliche Dokumentation und die Kontaktaufnahme zu und Arbeit mit insofern erfahrenen Fachkräften. Diese Abläufe werden im Landesverband und in den Bezirken durch die eigens geschulten Vertrauensteam gesichert. Sie sind die Ansprechpartner*Innen für alle Gruppenhelfer*Innen bei Verdachtsfällen von Kindeswohlgefährdung. Sie können aber auch von Kindern, Jugendlichen und Eltern direkt kontaktiert werden, etwa wenn es um sexualisierte Gewalt von Helfenden geht.

Ziel der Teams sind eine zentrale Kontaktstelle im Verband bei Verdachtsfällen von Kindeswohlgefährdung, sie koordinieren die Fortbildung und Sensibilisierung von Gruppenhelfer*Innen und unterstützen und entlasten Gruppenhelfer*Innen beim emotional belastenden Umgang mit sexualisierter Gewalt und Kindeswohlgefährdung. Mit den Teams wollen wir einen für einen ehrenamtlich getragenen Verband professionellen und organisierten Umgang beim Verdacht von sexueller Gewalt und anderen Formen von Kindeswohlgefährdung im Landesverband und in den Bezirken sicherzustellen. Die Teams pflegen gute Kontakte zu Beratungsstellen und Fachkräften und werden regelmäßig geschult und weitergebildet.

Darüber hinaus wollen wir betroffene Kinder und Jugendliche ermutigen, sich uns anzuvertrauen und ihnen jede Unterstützung zukommen lassen, die wir leisten können und sollen. Kinder und Jugendliche, die in unserem Verband aktiv sind, nehmen wir mit ihren Probleme, Ängste und Anliegen ernst und unterstützen sie dabei, sich gegen sexualisierte Gewalt und andere Gewaltformen zu wehren. Sie sollen bei uns immer eine*n Ansprechpartner*In finden. Das Vertrauensteam begleitet und unterstützt Kinder, Jugendliche und Helfer*Innen bei Fällen von sexualisierter Gewalt und Kindeswohlgefährdung.

Ihr könnt euch an alle Vertrauensteammitglieder auf allen Ebenen wenden, wenn ihr Verdachtsfälle habt, Unterstützung braucht oder einfach Fragen zum Thema und Fortbildungsbedarf habt. Kontaktaufnahme bitte per mail, wir melden uns dann bei euch und besprechen dann die weiteren Schritte.

Vertrauensteam Landesverband:

Christopher Krauß & Anne-Sophie Schimke

Kontakt: vertrauensteam@falken-niedersachsen.de

Vertrauensteam Hannover (Lüneburg, Niederelbe, Lüchow, Hannover)

Angelika Pietsch & Shirley Börner

Kontakt: vertrauensteam@falken-hannover.de

Vertrauensteam Bezirk Braunschweig (Braunschweig, Wolfsburg, Göttingen):

Michaela Lange & Naima Tiné

Kontakt: vertrauensteam@falken-bs.de

Vertrauensteam Bezirk Weser-Ems (Oldenburg, Lingen, Osnabrück, Dornum, Braake):

Michael Meine

Kontakt: vertrauensteam@falken-weserems.de

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?page_id=2572

„Sicher ist Sicher“ – Broschüre zu Prävention sexualisierter Gewalt in Jugendverbänden

Als politischer Kinder- und Jugendverband, der sich für die Rechte und die Selbst- und Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen einsetzt, sehen wir als Sozialistische Jugend – Die Falken eine besondere Verpflichtung in der Prävention von und der Intervention bei Kindeswohlgefährdungen, insbesondere von sexualisierter Gewalt. Zusammen mit der DGB-Jugend und Janun haben wir seit 2016 an unseren Präventionskonzepten gearbeitet, uns gemeinsam fortgebildet und Konzepte diskutiert und erprobt. Als  ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist nun die Broschüre „Sicher ist sicher. Prävention sexualisierter Gewalt in Jugendverbänden“ erschienen, die auch als pdf zum Download bereit steht.

Sicher ist Sicher – Prävention sexualisierter Gewalt in Jugendverbänden