Einweihung des Denksmals “Ungehorsam 1933 – 1945″ auf dem Stadtteilfriedhof Fössefeld – OHNE Ausstellung der Falken

Am Samstag, den 9.5.15 um 11.00 Uhr findet zum Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Wehrmachtsjustiz in Hannover die Einweihung des Denkmals “Ungehorsam 1933 – 1945″ statt. Eine stille Ausstellung bzw. Installation der Falken zu den hingerichteten Deserteuren sollte diese “große” Veranstaltung begleiten.
Nun wurde gestern die Erlaubnis der Landeshauptstadt (Städtische Erinnerungskultur) wieder zurückgenommen, unsere Ausstellung begleitend zu den “großen Veranstaltung” am 9.5. zu präsentieren. Der Verantwortliche ist der Meinung, dass es schon dermaßen viele Programmpunkte gäbe und unsere Installation die Veranstaltung überfrachten würde. Für uns ist diese Entscheidung völlig unverständlich, zumal wir in den letzten Wochen schon dermaßen viele Gespräche und Begehungen mit anderen Verantwortlichen geführt haben, die unserem Vorhaben ausschließlich positiv gegenüberstanden.

Bis heute ist es zwar noch ein Geheimnis, wer und was sich hinter den vielen Programmpunkten verbirgt, aber alle sind  natürlich trotzdem herzlich eingeladen, an der Gedenkveranstaltung  teilzunehmen.

Wir werden unsere Installation “Spuren hinterlassen” nun am 10.5.15 auf dem Stadtteilfriedhof Fössefeld ausstellen. Sie wird dann auch die Veranstaltung der Otto Brenner Akademie am 16.5.15, 14.00 Uhr “Rundgang über den Stadtfriedhof Fössefeld” begleiten. Bis zum 16.5.15  habt ihr die Möglichkeit, die Installation auf euch wirken zu lassen und euch auf die Suche nach den letzten Spuren der Opfer zu begeben.

Vielleicht sehen wir uns am 9.5. oder am 16.5.15 auf dem Fössefeldfriedhof?

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.falken-nds.de/?p=2316

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.